Dienstag, 24. September 2013

Very british! Part 1 - Hinreise und erste Eindrücke

Puh, war das ein Tag!
So ein Tagestrip hat es schon in sich muss ich sagen!

3.00 Uhr: Guten Morgen, aufstehen, es geht los! Schnell fertig machen, Sachen sind schon am Vorabend gepackt worden, prüfen ob alles dabei ist und ab ins Auto.
3.30 Uhr: MP3 Player im Auto anpinnen und ab gehts. Die Straßen sind frei und ich werde langsam wach.
5.30 Uhr: Ankunft Easy-Parking Parkplatz in Düsseldorf-Weeze (dieser Flughafen ist nicht mal in der Nähe von Düsseldorf...), einchecken einfach mit zuhause ausgedrucktem Strichcode. Eigentlich habe ich mein Transfertaxi erst für 6.00 Uhr angemeldet, aber sobald man auf dem Parkplatz eincheckt, bekommt das Taxiteam eine Meldung und man wird früher abgeholt. Wie ich später herausfinde, war die halbe Stunde auch nötig.
5.45 Uhr: Fahrt zum Flughafen (ca. 6km), nette Fahrerin, man wird bis direkt vor den Flughafen gefahren.
6.00 Uhr: erstmal orientieren. Da ich online eingecheckt habe, muss ich das jetzt nicht auch noch machen. Ich sehe eine Schlange vor der Sicherheitskontrolle und will mich anstellen. Und laufe. Und laufe. Und die Schlange hört gar nicht mehr auf. (Zur Erinnerung: Der Flug startet um 6.55 Uhr, um 6:20 wird das Gate geschlossen! Laut Ryanair Website soll man spätestens eine halbe Stunde vor Gateschließung da sein.)
6.10 Uhr: Es ging schneller als gedacht, ich packe Jacke, Uhr, Handtasche in das Sicherheitskörbchen und husche schnell durch das "Sicherheitstor" um bloß nicht zu piepen :D Die Sachen schnell eingepackt und ab zum Gate 11 (natürlich das letzte Gate ganz am Ende).
6.18 Uhr: Puh, das war knapp! Grade noch geschafft. Nun schön aufstellen um ins Flugzeug zu kommen. Ich habe keinen Platz reserviert, also stehe ich mit allen ohne "Priority" in der Schlange.
Danach geh es in den Bus, der uns zum Flugzeug bringt.
Über eine Treppe gehts ins (kleine) Flugzeug (Boeing 737). Da ich (s.o.) ja nicht reserviert habe, muss ich mir einen Platz suchen. Die Sitze sind relativ schmal und nichts für Leute mit langen Beinen. Für eine Stunde ist es aber für mich ok. Da das Flugzeug ausgebucht ist, sitze ich schön in der Mitte :S Wir starten pünktlich um 6.55 Uhr.
7.15 Uhr BST (8.15 MESZ): Pünktliche Landung in London-Stansted, drängeln aus dem Flugzeug (also alle anderen natürlich) und (oh wunder) sonniges Wetter. Angenehm warm und kein Regen wie in Deutschland.
Erstmal auf die Suche nach der Bahn, dem Stansted Express machen, also mit dem Aufzug in den "Keller" fahren. 2 min später sitze ich auch schon im Zug, der 5 min später losfährt und ca. 40 min bis London Liverpool Street braucht.
Wir fahren aus dem Flughafen raus und was ist an beiden Seiten der Bahngleise?
NICHTS! Pures grün, vielleicht alle 3 km mal ein Haus/Bauernhof, ansonsten nur Schafe, Kühe etc.
Ist ja fast wie bei uns zuhause ;)





to be continued...

Kommentare:

  1. Ja, es wirkt schon echter nach London, wenn man in Heathrow ankommt, wobei ich sagen muss, dass das ja ebenso außerhalb liegt und wenn man mit der U-Bahn fährt, ist man auch über eine halbe Stunde unterwegs. Wobei natürlich die U-Bahn schon mehr nach London aussieht als der Stansted Express. Als ständiger Ryanair-Flieger bin ich ja auch nur noch an den Flughäfen ganz außerhalb, da ist man schon richtig entwöhnt, was es heißt zentral zu landen :D Aber ich bin schon mal gespannt wie dir London als Tagestourist gefallen hat :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gespannt auf Deine Fortsetzung. London ist herrlich. Du bringst mich schon wieder auf dumme Ideen! *g*

    AntwortenLöschen